Wer ist der sauberste Zugvogel?

Mach dir Gedanken zu deinem Reiseweg und nimm an unserer Umfrage während der COY13 teil! Wir fragen ab: Kilometer, Verkehrsmittel und Maßnahmen zur Reduktion und Kompensation der Emissionen. Auf die innovativsten, kreativsten und saubersten Zugvögel wartet eine Überraschung. Reist ihr besonders umweltfreundlich an und wollt das mit anderen teilen? Wir freuen uns über Bilder und Posts z.B. auf Instagram mit  #coy13official!

Im Folgenden wollen wir euch ein paar Anregungen zur Reisegestaltung geben.

Kompensiere deinen Flug…

…zum Beispiel mit Atmosfair, The Compensator, Cool Earth oder FairClimateFund.

Achte darauf, wenn möglich Non-Stop-Flüge zu buchen. Abflug und Landung generieren anteilig die meisten Emissionen des gesamten Flugs.

Nimm den Zug…

…anstatt das Auto und nutze die gewonnene Zeit um weiter im Sustainability-Guide zu schmökern und dich auf die COY13 vorzubereiten. Bei der Deutschen Bahn gibt es zudem die Möglichkeit, mit Ökostrom zu reisen – also mit Strom aus erneuerbaren Energien. Diese Option könnt ihr bei eurer Buchung zusätzlich wählen. Für die Reise zur und von der COY13 gewährt die Deutsche Bahn Rabatt in Form eines “Event Tickets”.

Fahre mit dem Reisebus….

…denn er ersetzt bis zu 30 Autos. Innerhalb Deutschlands, sowie über die Grenzen hinaus gibt es ein gutes Netz an Fernbusverbindungen.

Wenn du auf das Auto angewiesen bist…

…dann nutze die Strecke um die ersten COY-Bekanntschaften zu machen! Schalte eine Announce in unserer COY-internen Mitfahrzentrale. Tritt dazu einfach der Facebook- Gruppe “Carsharing – COY13” bei und folge der Anleitung im obersten Post.

Anregungen wie du beim Autofahren zum Spritspar-Profi wirst findest du im Internet.
Zum Beispiel beim ADAC: https://www.adac.de/infotestrat/tanken-kraftstoffe-und-antrieb/spritsparen/default.aspx

Radeln und Laufen…

…schont die Umwelt und hält zudem noch fit! Also wenn du kannst – tritt in die Pedale und genieß es draußen unterwegs zu sein! Vielleicht kannst du ja ein schönes Foto vom Sonnenaufgang machen und auf Instagram mit uns teilen #coy13official?

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Öffentlich ausgelegte Broschüren oder Stadtpläne können abfotografiert werden. Es ist also nicht zwingend notwendig die Papierversion vom Ständer zu nehmen. Ebenso darfst du dir gerne unsere Info-Mails vor Reiseantritt auf dein Smartphone ziehen.

“Vorbereitung ist die halbe Miete” und “Ich packe meinen Koffer”….

Du möchtest im Internet über deine Reise und deinen Aufenthalt recherchieren ? Dann teste doch https://www.ecosia.org/, die Suchmaschine mit “positivem Effekt”.

Zum Thema Arbeitsmaterialien…

Es macht durchaus Sinn, dass du dein Notebook, Laptop, Tablet, Smartphone, etc. zur Konferenz mitbringst. Erstellst du die Dokumente papierfrei, beschleunigt das die Vernetzung und den Austausch der Inhalte mit allen Beteiligten. Bitte beachte, dass die Anzahl der Stromanschlüsse auf dem COY13-Gelände begrenzt ist. Daher solltest du dein Arbeitsmedium bereits im geladenen Zustand zur Konferenz mitbringen und möglichst stromsparend agieren.

Vielleicht ist es auch möglich von den Contributors eine Zusammenfassung oder eine Präsentation zum jeweiligen Programmpunkt zu erhalten.

Zusätzlich zu deiner EDV-Ausstattung kannst du einen persönlichen Schreibblock und einen Stift mitbringen. Den Stift brauchst du um dein Namensschild zu beschriften. Den Block um dir kurze Notizen zu machen, ohne dein Arbeitsmedium hochfahren zu müssen.

Zum Thema Essen und Trinken

Wasser kann auf dem COY13 Gelände aus allen Hähnen abgefüllt und als Trinkwasser verwendet werden. Leitungswasser in Deutschland ist oft besser als Wasser das es im Handel zu kaufen gibt. Bringe also deine eigene Trinkflasche beim Wasser gilt “All-you-can-drink”.

Bitte verzichte auf Einweg-Becher für deine morgendliche Dosis Koffein oder Tee. Die Alternative dazu ist dein persönlicher Mehrweg-Kaffeebecher der sich auf Reisen gut transportieren lässt und den wir dir vor Ort gerne befüllen. Alternativ können gegen Pfand Becher geliehen werden.

Falls du Essen transportierst, verpack dieses bitte in wiederverwendbaren Behältnissen. Zum Beispiel in Dosen oder Gefrierbeuteln. Darin kannst du auch deine Speisereste bis zum nächsten Mülleimer aufbewahren. Abgewaschen sind Dosen und Gefrierbeutel “so gut wie neu”. Damit vermeidest du unnötigen Müll in Form von Einwegtüten und Verpackungen. Eigenes Reisebesteck kann hier ebenfalls hilfreich sein.

Beim Einkaufen in Deutschland ist es üblich die eigene Tasche mitzubringen. Plastiktüten in den Supermärkten kosten Geld! Sei clever und vermeide unnötigen Plastikmüll!

Zeig was du kannst! – Der Umwelt-Knigge

Gemeinsam wollen wir die Emissionen während der COY13 so gering wie möglich halten. Dabei ist jeder Einzelne gefragt. Hier kommt der “Umwelt-Knigge” als dein persönlicher Leitfaden zum vorbildlichen Verhalten im Namen der Umwelt.

“Energie sparen” – soll nicht heißen auf der Couch herum zu lümmeln!

Auch wenn die Energie aus der Steckdose scheinbar endlos zur Verfügung steht, sollte sie nicht endlos genutzt werden.

Unsere Tipps für deine Unterkunft…

Stelle sicher, dass du alle Lichter und elektronischen Geräte ausschaltest, wenn du sie für längere Zeit nicht mehr benötigst.

Prüfe die Heizung! Oft sind die Heizkörper zu stark eingestellt und laufen den ganzen Tag obwohl sich niemand im Raum befindet. Drehe die Heizung aus oder reduziere die Leistung wenn du morgens die Unterkunft verlässt. Falls das nicht möglich ist, frag beim Personal der Unterkunft nach ob sie dir helfen können. Hier kannst du auch für weitere Decken anfragen, falls es dir nachts zu kalt ist.

Auf Frischluft im Zimmer möchten nur Wenige verzichten. Damit die Heizungsenergie nicht zum Fenster hinaus geblasen wird, macht es Sinn mehrere Fenster für etwa 5 Minuten komplett zu öffnen um einen Luftdurchzug zu schaffen und anschließend wieder komplett zu schließen.

Wasche deine Hände mit kaltem Wasser! Ein Großteil des Energieverbrauchs fällt für das Erwärmen und Bereithalten von Warmwasser an. Gleiches gilt natürlich auch für das Duschen! Wobei der Verzicht auf warmes Wasser, Anfang November, in Deutschland schon einen sportlichen Charakter hat. Daher unser Tipp: Halte die Duschzeit möglichst kurz! Schaffst du es in derselben Zeit zu duschen während dein Lieblingslied läuft?

Auf dem Konferenzgelände…

…wird das Strom- und Heizungs-Management weitestgehend vom COY13-Team übernommen. Wie genau du uns dabei unterstützen kannst, erfährst du vor Ort durch Beschilderung und Infopoints.

Unser Tipp vorweg: Trage mehrere Kleidungsstücke übereinander z.B. T-Shirt, Long-Shirt, Pullover und Jacke. So kannst du deine Körpertemperatur anhand der Kleidung regulieren und wir müssen dafür nicht die Raumtemperatur erhöhen.

“Wasser” – die Nr.1 auf unserem Planeten!

Das Leitungswasser in Deutschland ist ein Lebensmittel. Da es kein knappes Gut ist, erfährt es teilweise wenig Wertschätzung. Wir  möchten daher anregen, Wasser sparsam zu verwenden, beziehungsweise es nicht unnötig zu verunreinigen. Unsere Tipps zum bewussten Umgang mit Wasser kannst du sowohl in deiner Unterkunft, als auch in den sanitären Anlagen des COY13-Geländes umsetzen.

Du stehst auf Schaumparty? Okay, aber bitte nicht jeden Tag. Verwende Seife, Shampoo, Spülmittel, Wasch- und Putzmittel sparsam. Stell dir einfach vor, dass das Wasser was in den Abfluss läuft, eines Tages wieder aus deinem Hahn kommen wird. Unser Tipp: Verwende biologisch-abbaubare Wasch- und Reinigungsmittel mit Gütesiegel. Außerdem: Nicht jedes Kleidungsstück muss nach einmaligem Tragen gewaschen werden. Viele Textilien halten länger, wenn Waschmaschine und Waschmittel sparsam zum Einsatz kommen.

Dreh den Wasserhahn zu, während du zum Shampoo greifst, Zähne putzt, dich rasierst oder mit der Gummiente spielst.

Wenn die Toilettenspülung über eine “Stop-Funktion” verfügt, lass nur soviel Wasser durchlaufen, bis alle Unansehnlichkeiten verschwunden sind.

“Leute machen Müll” oder “Müll macht Leute”?

Jeder der sich bewusst ist, dass er für die Menge und die Entsorgung seines Mülls Verantwortung trägt ist ein Segen für die Gesellschaft! Glücklicherweise gibt es in Deutschland seit vielen Jahren ein verlässliches Entsorgungssystem, wodurch der einzelne Müllproduzent wesentlich entlastet wird. Wer weiß wie dieses System funktioniert, kann mit gutem Gewissen den Müll in die Tonne hauen.

Müllmenge:

Was nicht benötigt wird, muss nicht produziert und nicht entsorgt werden. Das spart Ressourcen und Energie! Also achtet beim Einkauf darauf, möglichst Produkte zu kaufen, die entweder keine, wiederauffüllbare oder recyclebare Verpackungen haben. Großmengen vor Kleinmengen soweit möglich. Umweltfreundliche Stoffe (Papier), vor umweltschädlichen Stoffen (Verbundstoffe, Plastik).

Mülltrennung

Wie genau die Mülltrennung in euren Unterkünften erfolgt, hängt vom jeweiligen Eigentümer ab. Oft gibt es auf den Zimmern und Wohnräumen nur ein Müllbehältnis, dessen Inhalt später dem “Restmüll” zugeführt wird. Bitte beachtet dies und wendet euch im Zweifelsfall an das zuständige Personal der Unterkunft.

Auf dem COY13-Gelände gibt es unterschiedliche Behältnisse für die verschiedenen Müllarten mit Schildern die das Sortieren vereinfachen. Die Trennung der Abfälle durch den “Müllproduzenten” ist der erste Schritt in der Kette der Wertstoffrückgewinnung und ermöglicht den Prozess des Recyclings. Helft mit, sodass zum Beispiel das anfallende Altpapier gesammelt und anschließend als Ausgangsstoff für neue Papierprodukte verkauft werden kann!

  • Blau steht für Papier (Blätter, Zeitschriften, Karton)
  • Gelbe steht für Verpackungsmüll (Kunststoffe, Dosen)
  • Schwarz steht für Restmüll (Gekochte Speisereste, Servietten, Taschentücher, Glasscherben)
  • Braun steht für Biomüll (Rohe Obst- und Gemüsereste (begrenzt: Südfrüchte), Kaffeefilter, Eierschalen, Teeblätter)

Außerdem gibt es:

  • Behälter für Glas (Flaschen, Gläser, KEINE Scherben)
  • Behälter für Schadstoffe (Batterien, Medikamente, Energiesparlampen, Reinigungsmittel)
  • Behälter für Schrott (Elektroschrott, Metall)

Euch interessiert wie die einzelnen Müllarten dem Recycling und somit einer Wiederverwendung zugeführt werden? Dann seid gespannt auf unsere Infopoints und Aktionen rund um die “Müllbehälter”.

Wir hoffen euch haben unsere Nachhaltigkeits-Tipps gefallen! Gerne dürft ihr sie weiterverbreiten und uns Rückmeldungen und Anregungen zukommen lassen – nutzt dazu einfach unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf die gemeinsame Konferenz mit euch! Bis dahin – keep green =)